Armenisches Kulturerbe

1. Tag: DEUTSCHLAND – TBILISSI

tiflis

Flug von Deutschland nach Tibilisi (Tiflis). Nach der Ankunft Transfer zum Hotel. Abendessen, Übernachtung

2. Tag: TBILISSI

meteci

Nach dem Frühstück besichtigen wir die Alt- und Neustadt von Tbilissi. Alle interessanten Baudenkmäler in der Altstadt liegen nahe zusammen, so dass diese durch einen kurzen Spaziergang erreichbar sind. Zunächst Besichtigung der Altstadt mit der Metechi Kirche (13.Jh.) und dem Reiterstandbild des Stadtgründers Wachtang Gorgassali. Von hier hat man einen Blick auf den Fluss Mtkwari (Kura), die Altstadt und die Umgebung von Tbilissi. Vorbei an den Schwefelbädern – die abends fakultativ besucht werden können – zur Nariqala Festung (4. Jh.), zur Synagoge und zur Sioni Kathedrale, in der das Weinrebenkreuz der heiligen Nino – sie christianisierte Georgien – aufbewahrt wird. Weiter zur Antschischati Kirche (6.Jh.), der ältesten Kirche der Stadt. Anschl. Besuch der Schatzkammer des Kunstmuseums. Nachmittags Besuch der Katholischen Kirche. Abendessen in einem traditionellen georgischen Restaurant

3. Tag: TBILISSI – SADAKLO – JEREWAN

hachpat

Nach dem Frühstück fahren wir zu der georgischen Grenze bei SADAKLO. Nach einem Reiseleiter- und Buswechsel Weiterfahrt zum Kloster Hachpat (9.-11. Jh.), das von fein ornamentierten Kreuzsteinen eingesäumt ist und zum Weltkulturerbe von UNESCO gehört. Fahrt zum Kloster HAGHARZIN aus dem 11. bis 13. Jahrhundert. Dann zum malerisch im Hochgebirge gelegenen SEWAN-SEE, der „blauen Perle Armeniens“.

Abendessen und Übernachtung in Jerewan. Tagesetappe ca. 300 km.

4. Tag: Der Vatikan der armenischen Kirche

grigor

Stadtrundfahrt: Erkunden der armenischen Hauptstadt, Platz der Republik und Besuch der neuen Kathedrale “Grigor Lusavoritsch“, Besuch der Handschriftensammlung in Matenadaran. Nach der Besichtigung von Zizernakaberd (ein Denkmalkomplex in Jerewan zum Gedenken der Opfer des Völkermords an den Armeniern 1915) Fahrt vorbei am Dorf Musaler, in dem die Überlebenden des durch Franz Werfel berühmt gewordenen Musa Dagh angesiedelt wurden, nach Edschmiatsin, dem Sitz des armenischen Katholikos und religiösen Zentrums des armenischen Volkes: Besichtigung der Kirchen Surb Hriphsime und Surb Gajane sowie der Hauptkathedrale und des Kirchenzentrums, allesamt Meisterwerke der klassischen armenischen Baukunst aus dem 7. Jahrhundert. Besichtigung des Kirchenmuseums und der Schatzkammer. Danach Möglichkeit zum Besuch des Gottesdienstes. Abendessen, Übernachtung in Jerewan. Tagesetappe ca. 75 km.

5. Tag: JEREVAN ( Tempel und Höhlen)

garni

Ausflug nach Garni, das Sommersitz der armenischen Könige war und wegen des einzigen im Kaukasus erhalten gebliebenen hellenistischen Tempels (1. Jh.) berühmt ist. Weiterfahrt nach Geghard: Besichtigung des am Ende einer Schlucht gelegenen Höhlenklosters, einer der bedeutendsten Wallfahrtsstätten Armeniens. Rückkehr am nach Jerevan. Abendessen und Übernachtung in Jerewan. Tagesetappe ca. 110 km.

6. Tag: Im Schatten des Ararat : KHOR – VIRAB -NORAVANK

chor-virap

Fahrt Richtung Süden, an Wein- und Storchendörfern vorbei, immer mit Blick auf den Doppelkegel des majestätischen Ararat. Fahrt nach Chor Virap, wo Gregor, der Erleuchter aufgrund seines Bekenntnisses zum christlichen Glauben 15 Jahre lang in einer "tiefen" Grube gefangen gehalten worden war, bevor er zum Missionar Armeniens wurde

Unser Ziel ist Noravank, eines der schönsten Klöster des Landes. Vor einem dramatischen Felsen gelegen, sind die Reliefs der Kirche und des Mausoleums ebenso sehenswert wie die wunderbaren Kreuze und die herrlichen Löwengrabplatten.

Abendessen und Übernachtung in Jerewan. Tagesetappe ca. 250 km.

7. Tag: JEREVAN – GYUMRI - Alte Zentren des Christentums

yerevan

Wir verlassen Yerevan und fahren Richtung Nordwesten, immer den Aragats im Blick. Anschließend geht es weiter zur Kuppelhallenbasilika von Arutsch (7. Jh.). Wir erleben eine eindrucksvolle Landschaftsfahrt durch das Khasachtal und halten in der Stadt Thalin, Wegstation der alten Seidenstraße. Am Nachmittag erreichen wir die 1988 durch ein Erdbeben fast zu 80 Prozent zerstörte aber mittlerweile wieder eindrucksvoll aufgebaute zweitgrößte Stadt des Landes, Gyumri. Abendessen, Übernachtung in Gyumri. Tagesetappe ca. 130 km.

8. Tag: GYUMRI – KARS

wardsia

Nach dem Frühstück fahren wir erst nach Georgien. Nun ist es nicht mehr weit zur Höhlenstadt Wardsia. Gut 500 Meter ragt eine Felswand über den Fluss Mtkwari (Kura), in der einst über 2.000 Höhlenwohnungen mit Treppen, Galerien und Terassen verbunden waren. Sehr beeindruckend ist die kunstvoll restaurierte, aus Stein gehauene Kirche mit wunderschönen Fresken. Gegen Abend erreichen wir nach einem weiteren Grenzübergang Kars. Abendessen, Übernachtung. Tagesetappe ca. 340 km.

9. Tag: KARS – ANI

kars

Stadtrundfahrt in Kars. Besichtigung der Apostelkirche und der Festung in Kars. Am Nachmittag Fahrt nach Ani. Besichtigung der ehemaligen armenischen Stadt mit Wunderschönen Kirchen und Kathedrale. Rückkehr nach Kars. Abendessen, Übernachtun. Tagesetappe ca. 90 km.

10. Tag: KARS – DOGUBEYAZIT

ishak-pasha

An der anderen Seite des Ararats vorbei fahren wir nach Dogubayazit und besuchen dort den Ishak-Pasha-Palast, Palast von einem kurdischen Emir.

Am Nachmittag Fahrt zum Berg Ararat. Freie Zeit am Fusse des Ararats in einem kurdischen Dorf.

Möglichkeit für eine Fahrt zu der so genannte Arche Noahs Platz. Tagesetappe ca. 180 km.

11. Tag: DOGUBEYAZIT - – VAN

muradiye

Die Reise geht über den 2.640 m hohen Tendürek-Pass und an den Wasserfällen von Muradiye vorbei nach Van. Besichtigung der Festung Van und das Museum. Abendessen, Übernachtung. Tagesetappe ca. 170 km.

12. Tag: VAN UND UMGEBUNG

achtamar

Mit dem Tagesprogramm beginnen wir mit der Besichtigung der Achtamar Insel. Die wunderschöne kunstvolle armenische Kirche auf der Insel besichtigen wir erst. Dann fahren wir zu einem ehemaligen armenischen Dorf Varagavank, sieben Kirchen. Interessante Erlebnisse. Rückkehr nach Van. Abendessen, Übernachtung.

13. Tag: VAN – ISTANBUL

istanbul

Nach dem Frühstück fliegen wir nach Istanbul. Ankunft in Istanbul. Jenach Ankunftzeit machen wir kurze Besichtigungen. Abendessen, Übernachtung.

14. Tag: ISTANBUL – DEUTSCHLAND

Je nach Flugzeiten machen wir ein kurzes programm

Preise:

Doppelzimmer: 2.490,- € pp in DZ

Einzelzimmerzuschlag: 380,- €

Im Preis enthaltene Leistungen: ohne Flug

Transfers, Rundreise und Ausflüge in landestypischen Reisebussen

Unterbringung in Doppelzimmern mit Bad/Dusche und WC in Hotels der offiziellen örtlichen 3-4-Sterne-Kategorie

Halbpension

Deutsch sprachige fachkundige Reiseleitung.

Alle Eintrittsgelder

Visagebühren