Auf den Spuren der frühchristlichen Gemeinden 8 Tage- BR2

Das parallel zum Mittelmeer verlaufende Taurusgebirge; die schönsten Küstenstraßen Anatoliens; Tarsus, die Geburtsstadt des heiligen Paulus; zahlreiche See- und Bergfestungen in Kilikien; die kilikische Pforte; Konya, die Stadt der Derwische; die Kalksinterterrassen von Pamukkale und Myra und die bedeutende Metropole Kleinasiens sind beeindruckende Besichtigungen dieser Reise. Absoluter Höhepunkt dieser Route ist das Naturwunder Kappadokiens. Diese bizzare Mondlandschaft ist durch die unzähligen Ausbrüche der heute erloschenen Vulkane Erciyes und Hasandag entstanden. Jahrtausende lang haben Asche und Lava dieser feuerspeienden Berge eine Fläche von 300 km2 überdeckt. Jahrtausende lang haben Regen, Schnee und die daraus folgenden Erosionen dieses weiche Gestein geformt und das faszinierende Landschaftsbild Kappadokiens gebildet. Zwischen dem 4. und 12. Jahrhundert entstand in Kappadokien eine große christliche Gemeinde. Kirchenväter, wie Basilius der Große führten hier ein Klosterleben ein. Hunderte von Kirchen und Kappellen, teilweise mit wunderschönen Freskenmalereien und unterirdischen Städten, die als Zufluchtsorte in der Zeit der Araberinvasion dienten, sind stumme Zeugen der frühchristlichen Geschichte Kappadokiens.

1.TAG: ANKUNFT

Ankunft in Antalya. Transfer zum Hotel. Empfang durch die Reiseleitung. Erläuterungen zum Reiseverlauf. Abendessen und Übernachtung.

2. TAG: ALANYA - ANAMUR – SILIFKE (250km)

Alanya Morgens Besichtigung der grandiosen Seldschukenfestung von Alanya, von wo aus man eine herrliche Aussicht hat. Anschliessend Weiterfahrt über eine romantische Landstraße, die uns durch das saftige Grün der Tauruswälder, der exotischen Atmosphäre der Bananenplantagen und dem kristallklaren Blau des Mittelmeeres zum idyllischen Anamur führt. Hier sehen wir eine alte Kreuzfahrerfestung, in dessen Umgebung sich heute nur noch die verspielten Wasserschildkröten tummeln. Nach dem Mittagessen Weiterfahrt nach Silifke, wo der deutsche Kaiser Friedrich Barbarossa im Jahre 1190 ertrank. Besuch der Grottenkirche der heiligen Thekla. Abendessen und Übernachtung an der türkischen Riviera.

3. TAG: SILIFKE - TARSUS – KAPPADOKIEN (375km)

Fahrt über den Fluß Saleph nach Tarsus, dem Geburtsort des heiligen Paulus. Besichtigung des Paulusbrunnens. Mittagessen bei Pozanti. Weiterfahrt über die klikische Pforte nach Kappadokien. Besichtigung der unterirdischen Stadt Özkonak aus der frühchristlichen Zeit, in der während der Araberinvasion tausende von Christen Zuflucht gefunden haben. Zweimaliges Abendessen und Übernachtung in Kappadokien.

4. TAG: KAPPADOKIEN

Ganztägige Besichtigung der faszinierenden Mondlandschaft von Kappadokien, die im Laufe der Jahrtausende durch die Wind und Wassererosion der Tuffschichten des erloschenen Vulkans Argeus und Hasandag entstanden ist. Tuff ist ein sehr weiches Gestein, das durch die erkaltete Vulkanasche unter dem Druck der Erdschichten im Laufe der Jahrhunderte zustande kommt. Die Eigenheit von diesem Material hat die Menschen in frühchristlicher Zeit dazu bewegt, ihre Häuser und Kirchen als Höhlen zu gestalten. Aus diesem Grund befinden sich über tausend Kirchen und Höhlenwohnungen in der Region. Die schönsten unter ihnen sind im Freilichtmuseum Göreme zu sehen. Andere Höhepunkte des heutigen Tages sind die berühmten Feenkamine, das zerklüftete Taubental, das farbenreiche Tal von Avcilar, der Berg von Uchisar, der durch seine Höhlen das Aussehen von einem Termitennest hat, Tal von Pasabag und das Tal der versteinerten Soldaten sowie viele andere fantastische Landschaften von diesem märchenhaften Land. Abendessen und Übernachtung in Kappadokien.

5. TAG: KAPPADOKIEN - KONYA (490km)

Konya Nach dem Frühstück Fahrt zur ehemaligen seldschukischen Hauptstadt Konya, dem antiken Ikonion und Besichtigung des Mevlanaklosters und des umgrenzenden Museums; wichtigste islamische Stätte der Türkei und der berühmte Derwisch-Orden von Mevlana Celaleddin Rumi aus dem 13. Jahrhundert. Die Derwische sind Mönche, die sich mit einem speziellen Tanz in Trance versetzen, um auf diese Weise zu meditieren. Dieser mystische Orden hat mit seiner Lebensphilosophie, der absolut reinen Liebe, eine neue Interpretation in der islamischen Religion geschaffen. Anschließend Besuch der Pauluskirche. Abendessen und Übernachtung in Konya.

6. TAG: KONYA - DENIZLI - PAMUKKALE- FETHIYE (280km)

Denizli Fahrt über Beysehir nach Yalvaç. Besichtigung der antiken Stadt Antiochia in Pisidien, wo der heilige Paulus mit Barnabas am Sabbath in der Synagoge gepredigt hat. Weiterfahrt durch die wunderschönen Landschaften nach Denizli. Besichtigung der Sinterterrassen von Pamukkale (Baumwollschloss). Genießen Sie eines der bedeutensten Naturwunder der Welt. Dort hat die Natur Jahrtausende gebraucht, bis kalziumbikarbonathaltige Thermalquellen die Kalksinter-Terrassen formen konnten. In der antiken Stadt Hierapolis besichtigen wir die Nekropole. Hier starb der heilige Phillipus. Abendessen und Übernachtung in Pamukkale.

7. TAG: PAMUKKALE - LAODICEA - ANTALYA (320km)

Am Vormittag besuchen wir eine von 7 sendschreiben Laodicea ,danach besuchen wir eine traditionelle Teppichknüpferei.. Weiterfahrt nach Antalya. Abendessen und Übernachtung in Antalya.

8. TAG: RÜCKFLUG

Ihr Transfer erfolgt mit dem privat Bus zum Flughafen Antalya und hier beginnt Ihr Rückflug zu Ihrem Heimatflughafen. Guten Flug. Bis zum nächsten mal. Auf Wiedersehen!!

INKLUSIVE LEISTUNGEN

  • Flüge hin und zurück
  • Flughafensteuern und Sicherheitsgebühr
  • Begrüßung und Abholung durch die Reiseleitung am Flughafen
  • Begrüßungscocktail
  • Staatlich geprüfte, qualifizierte Reiseführung
  • Alle Transfers vor Ort
  • Fahrten mit klimatisierten modernen Bussen
  • 7 Übernachtungen in gehobenen Mittelklassehotels
  • 7 Übernachtungen mit Frühstück & Abendessen - Halbpension
  • Komfortable Zimmer mit Bad oder Dusche + WC
  • Alle Eintrittsgelder