Geheimnisse der Vergangenheit 8 Tage & 7 Nächte- RR3

Das Zentralanatolische Hochland an seiner Westflanke ist ein von Bergzügen, Tälern und fruchtbaren Niederungen durchzogene Landebene welche zu allen Zeiten die Räume bedeutender Kulturen war. Auf dieser Rundreise wandern Sie in der fazinierender Natur im Südwesten der Türkei auf den Spuren vergangener Zivilisationen.

1. TAG: ANKUNFT

Flug nach Antalya und Ankunft ins Hotel. Empfangscocktail, Erläuterung des Reiseprogramms durch die Reiseleitung. Abendessen und Übernachtung in Antalya.

2. TAG: ANTALYA - MYRA - XANTHOS - FETHIYE (320km)

Die Rundreise beginnt in Antalya, der Provinzhauptstadt der türkischen Riviera. Von hier aus fahren wir den türkisblauen Küstenstreifen entlang nach Demre, das in der Antike die lykische Stadt Myra war. In Demre besuchen wir die Nikolaus Kirche aus dem 6.Jh.n.Chr.. Um die Mitte des 4.Jh.n.Chr. wirkte der heilige Nikolaus in Myra als Bischof. Am Nachmittag besuchen wir die antike Stadt Xanthos, die sich zur mächtigsten lykischen Stadt entwickelte und in hellenistischer und römischer Zeit dem lykischen Bund vorstand. In Xanthos, das am gleichnamigen Fluß liegt, sehen wir das große Theater, die Nekropole, das Nereidenmonument, das Harpyiendenkmal, den Königspalast und vieles mehr. Abendessen und Übernachtung im Raum Fethiye.

3. TAG: FETHIYE - DALYAN - BODRUM (250km)

Fethiye kaya mezarlığı Nach dem Frühstück fahren wir zum Naturschutzgebiet von Dalyan, welches die Heimat der seltenen Wasserschildkröte "Caretta Caretta" ist. Bei einer Bootsfahrt durch den natürlichen Kanal von Dalyan, der den Köycegiz See mit dem Mittelmeer verbindet, genießen wir die unberührte Natur dieses irdischen Paradieses. Anschließend machen wir eine Exkursion zu der naheliegenden Ausgrabung Kaunos, um hier eine einmalige Synthese historischer Denkmäler mit einer wunderschönen Natur zu bewundern. Anschließend in der Nähe der eindrucksvollen Felsengräber von Dalyan fahren wir weiter nach Bodrum. Abendessen und Übernachtung in Bodrum.

4. TAG: BODRUM - PRIENE - MILET - DIDYMA - KUSADASI (190km)

Bodrum Kalesi In Bodrum, dem antiken Halikarnassos, sehen wir die grandiose Johanniterfestung, in der heute das einzige Museum der Türkei für Unterwasserarchäologie untergebracht ist. Anschließend Besichtigung der Ruinen des gigantischen Orakelheiligtums von Didyma. Milet heißt dann auch schon unser nächster Besichtigungsort. Das große Theater mit dem byzantinischen Kastell, die Faustinathermen und das antike Bad zeugen von den großen Epochen dieser einst blühenden Heimatstadt von Thales. Nach dem Mittagessen fahren wir nach Priene, einer weiteren Siedlung, die dem ionischen Bund angehörte. In dieser luftigen, über der Mäanderebene liegenden Stadt sehen wir die öffentlichen Anlagen, wie Agora, Theater, Bouleterion und die Heiligtümer, die genial in das rechtwinklige Städtebausystem von Hippodamos eingefügt worden sind. Abendessen und Übernachtung im Raum Kusadasi.

5. TAG: KUSADASI - EPHESOS - PERGAMON (180km)

Kuşadası kalesi Nach dem Frühstück sehen wir Ephesos, eine der größten archäologischen Ausgrabungsstätten der Welt. Während wir hier durch die altertümliche Kureten- und Marmorstraße wandern, bewundern wir Monumente wie das Odeon, den Hadrian-Tempel, die Scholastikathermen, die Handelsagora, die Celsiusbibliothek, das große Theater und etliche andere Bauten dieser einstigen Weltstadt, die schon vom heiligen Paulus aufgesucht wurde. Nach einem Abstecher zu dem Haus auf dem Nachtigallenberg, das als das Sterbehaus der Mutter Maria angegeben ist, fahren wir weiter nach Pergamon. Auf der Akropolis, der Heimatstadt des Pergamentpapiers, sehen wir das steilste Theater vom Kleinasien, den neu restaurierten Trajan Tempel, die Königspaläste, die Wasserzisterne und vieles mehr. Die Ruinen von Pergamon gehören zu den eindrucksvollsten Beispielen des hellenistischen und römischen Städtebaus. Abendessen und Übernachtung in Bergama.

6. TAG: BERGAMA - HIERAPOLIS – PAMUKKALE (280km)

Nach dem Frühstück fahren wir zum antiken Friedhof von Hierapolis, der mit seinen über 1200 künstlerisch bearbeiteten Sarkophagen zur interessantesten Grabstätte Anatoliens gehört. Nicht weit von hier entfernt befinden sich die weißen, hochgestaffelten Kalksinterterrassen von Pamukkale. Diese halbrunden Kalkablagerungen sind durch das warme, mineralhaltige Quellwasser im Laufe der Jahrtausende entstanden. Anschließend Fahrt nach Laodecia. Spaziergang durch das Ruinenfeld der antiken Stadt. Abendessen und Übernachtung in einem Thermalhotel in Pamukkale oder Denizli.

7. TAG: PAMUKKALE - ANTALYA (250km)

Unterwegs lernen wir die berühmte Kunst der Türken kennen und dürfen erleben, wie ein Teppichknoten entsteht. Anschließend fahren wir über das Taurusgebirge nach Antalya. Abendessen und Übernachtung in Antalya.

8. TAG: TRANSFERTAG

Transfer zum Flughafen und Rückflug oder Beginn der Badeaufenthalt-Verlängerung.

INKLUSIV-LEISTUNGEN

  • Flüge hin und zurück
  • Flughafensteuern und Sicherheitsgebühr
  • Begrüβung und Abholung durch die Reiseleitung am Flughafen
  • Begrüβungscocktail
  • Staatlich geprüfte, qualifizierte Reiseleitung
  • Alle Transfers vor Ort
  • Fahrten mit klimatisierten, modernen Bussen
  • 7 Übernachtungen in 5 & 4-Sterne-Hotels mit Frühstück und Abendessen
  • Komfortable Zımmer mit Bad oder Dusche und WC
  • Alle Eintrittsgelder